Samstag, 21. Dezember 2013

Winterwanderung Bödele - Lustenauer Hütte - Schwarzenberg

Da sich die Nebeldecke hartnäckig über das Rheintal gebreitet hatte, entschieden wir uns für die Winterwanderung vom Bödele zur Lustenauer Hütte und weiter nach Schwarzenberg. Von dort fährt im Winter alle halbe Stunde ein Bus zurück zum Bödele.
Start der Wanderung beim Bödele
Durch den Wald zum Älpele
Die Wanderung beginnt beim Bödele (gebührenpflichtiger Parkplatz) und führt beim Bödele-Gatter über die Skipiste des Hochälpelelifts auf dem Spechtweg zum Älpele.
Unterwegs zum Älpele

Einsames Bauernhaus
Nach einem Stück auf dem Waldweg kommt man an der pittoresken Kapelle Hl. Benedikt vorbei und gelangt schliesslich zur Lustenauer Hütte.
Kapelle Hl. Benedikt

Prächtige Waldwege
Ungewohnt ruhige Lustenauer Hütte
Die Hütte ist in den Tagen vor Weihnachten leider geschlossen, deshalb sonnten wir uns ein wenig auf der leeren Terrasse und nahmen den Abstieg zum Klausberg und der Strasse entlang über Unterkaltberg ins Zentrum von Schwarzenberg in Angriff.
Die Lustenauer Hütte (1250 m)
Nach einer Stärkung im Mesnerstüble in Schwarzenberg führen wir mit dem Bus wieder zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung.
Abstieg nach Schwarzenberg
Tourendaten: Strecke 8.8 km
Bödele 1140 m / Lustenauer Hütte 1250 m / Schwarzenberg 705 m
Aufstieg gesamt ca. 305 Hm, Abstieg ca. 602 Hm
Wanderzeit Bödele zur Lustenauer Hütte ca. 1 Std. 15 Min.
Wanderzeit Lustenauer Hütte - Schwarzenberg ca. 1 Std. 20 Min.
Rückfahrt mit dem Bus


GPS-Track:

1 Kommentar:

  1. Ich bin auch absolut gerne zu Fuß unterwegs. Schön, dass du deine Route getracked hast. Sowas habe ich noch nie gemacht. Vom Schenna Hotel bin ich auch öfter los gelaufen und habe mich in traumhafter Natur wiedergefunden.

    AntwortenLöschen