Donnerstag, 25. Juni 2020

Rundwanderung um den Schönberg

Alpenrosen beim Nachtsäss

Die Wanderung rund um den Schönberg zählt zu den beliebtesten in Liechtenstein, was bestimmt der landschaftlichen Schönheit geschuldet ist. Sie führt ins Herz der Liechtensteiner Berge und bietet prachtvolle Ausblicke zu den umliegenden Gipfeln.

Die Tour beginnt im Uhrzeigersinn beim Weiler Steg, beim Parkplatz gleich nach dem Strassentunnel, und führt im ersten Drittel gemächlich auf einem Natursträsschen zur Alp Hinter Valorsch. Danach steigt der Pfad über das von Alpenblumen reich geschmückte Nachtsäss zum Sassförkle, wo mehrere Sitzbänke zur Rast einladen. Vom Sassförkle gelangt man über über angenehme Natursträsschen hinunter in den Skiort Malbun. Der Pfad entlang des Malbunerbachs bietet ein abwechslungsreiches Finale, aber wer bereits müde ist, kann stattdessen auch den Bus zurück nach Steg nehmen.

Blick vom Mittler Valorsch zum Drei-Schwestern-Grat

Alp Hinter Valorsch mit Ochsenkopf im Hintergrund

Prächtige Alpenflora beim Nachsäss

Blick nach Norden zum Galinakopf (hinten links)

Der Schönberg, Mittelpunkt dieser Rundtour


Angenehmer Weg vom Sassförkle hinunter nach Malbun

Weierböda

Malbun

Pfad beim Malbunerbach

Steg - Maiensäss-Siedlung mit Charakter


Tourendaten:
Strecke 15.1 km
Auf- und Abstieg 640 Hm
Zeit unterwegs 5 Std. 30 Min, davon in Bewegung 4 Std. 05 Min.


GPS-Track:

Sonntag, 21. Juni 2020

Rundwanderung Montlinger Schwamm - Fänerenspitz

Am Forstseeli
Diese Rundwanderung bietet vielerlei: Einen im Wald versteckten See, blühende Alpweiden, Ausblicke ins Rheintal und ins Appenzellerland.

Ausgangspunkt ist der Parkplatz beim Montlinger Schwamm, mit dem Auto ab Oberriet / Kobelwies zu erreichen. Über die Alpen Kriessner und den Diepoldsauer Schwamm erreicht man das idyllische Forstseeli, einen beliebten Ausflugsort für Familien. Von dort geht es hinauf zum Resspass und über den kontinuierlich aufsteigenden Grat zum Fänerenspitz, der zwar nicht besonders hoch ist, aber trotzdem einen prächtigen Weitblick bietet. Als Rückweg wählten wir die Route über die Gross Heieren zum Forstseeli.

Vorbei am Kriessner Schwamm

Neugierige Kuh begrüsst die Wanderer

Idyll am verträumten Forstseeli

Über Waldlichtungen hinauf zum Resspass

Während des Aufstiegs zum Fänerenspitz zieht Bewölkung auf

Schöner Ausblick ins Rheintal

Gipfelkreuz auf dem Fänerenspitz

Blühende Alpwiesen


Tourendaten:
Gipfelhöhe Fänerenspitz 1505 m.ü.M.
Strecke 8.6 km
Auf- und Abstieg 570 Hm
Zeit unterwegs 4 Std., davon in Bewegung 3 Std. 05 Min.


GPS-Track:

Donnerstag, 18. Juni 2020

Rundwanderung über den Kienberg

Ausblick ins Rheintal

Der Kienberg (auch: Chienberg) bei Oberriet ist ein vorgelagerter Hügelberg unter dem Hohen Kasten. Er ist vom St. Galler Rheintal aus leicht zu Fuss erreichbar. Wir stiegen von Oberriet (Parkplatz am südlichen Ende des Naturschutzgebiets Wichenstein) über Kobelwald an der Kristallhöhle vorbei zum Kienberg auf und passierten beim Abstieg den Oberrieter Strüssler, wanderten über den Weiler Freienbach und Stieg zurück nach Kobelwald und neben der Deponie Unterkobel zurück zum Ausgangspunkt.

Wer die Tour etwas abkürzen möchte, kann auch in Kobelwald beim Parkplatz zur Kristallhöhle starten und somit 100 Hm sparen.

Verheisst Gutes: Glücksklee zum Wanderauftakt bei Oberriet

Über Wiesenwege nach Kobelwald

Vorbei an der Kristallhöhle

Weitläufiger Blick über das Rheintal zum Appenzeller Vorderland

Stallungen auf dem Kienberg

Farbtupfer in den Weiden

Abstieg nach Freienbach

Liebliche Kulturlandschaft bei Freienbach


Tourendaten:
Gipfelhöhe Kienberg 865 m.ü.M.
Strecke 11.0 km
Auf- und Abstieg 515 Hm
Zeit unterwegs 3 Std. 45 Min, davon in Bewegung 3 Std.


GPS-Track: