Freitag, 6. Mai 2016

Zweitageswanderung über die Appenzeller Hügel

Im Frühling, wenn im Gebirge noch Schnee liegt, lässt sich im Appenzeller Vorder- und Mittelland bereits bestens wandern. Unsere Zweitageswanderung führte uns von der Haustüre in Widnau über die liebliche Appenzeller Hügellandschaft bis nach Wartensee bei Rorschach. Unzählige Gasthäuser am Wegrand verlocken die Wanderer zur genussvollen Einkehr.

Samstag, 5. Mai 2016: Von Widnau auf den Hohen Hirschberg

Rössli Balgach

Über dem Rheintal

Bärlauchblüte

Hebrig, Blick nach Gais

Aufstieg zum Hohen Hirschberg

Genussvolles Frühlingswandern

Zimmer im Gasthaus Hoher Hirschberg
Im Abendglühen: Sigel, Marwees, Altmann und Säntis


6. Mai 2016: Vom Hohen Hirschberg nach Wartensee

Morgenstimmung beim Hohen Hirschberg

Abstieg vom Hirschberg mit Alpsteinpanorama

Gais

Glückliche Kühe

Wiesenwanderweg zum Gäbris

Von Ferne lacht der Bodensee

Landhausidylle

Honnerlag'scher Doppelpalast bei Trogen

Im Chastenloch

Der Gupf

Naturfreundehaus Kaien (nur am Wochenende geöffnet)

Blick auf Heiden und den Bodensee

Abendsonne und Bodenseeblick: Restaurant Windegg bei Wartensee

Bahnstation Wartensee, Heimreise mit dem Zug

Tourendaten:

1. Tag: Widnau - Hoher Hirschberg
Strecke 24.4 km, Aufstieg 1405 Hm, Abstieg 717 Hm
Gesamtzeit 9 Std. 5 Min., davon in Bewegung 6 Std. 15 Min.
Route: Widnau - Balgach - Knollhausen - Fegg - St. Anton - Haggen - Landmark - Suruggen - Schwäbrig - Sommersberg - Oberzwislen - Hoher Hirschberg

2. Tag: Hoher Hirschberg - Wartensee
Strecke 25 km, Aufstieg 958 Hm, Abstieg 1575 Hm
Gesamtzeit 9 Std. 50 Min., davon in Bewegung 6 Std. 50 Min.
Route: Hoher Hirschberg - Zwislen - Gais - Obergais - Gäbris - Chastenloch - Rehetobel - Kaienspitz - Lachenweg - Heiden - Christhus - Landegg - Unterwienacht - Wartensee / Windegg

Links:
Restaurant St. Anton Oberegg
Restaurant Sommersberg
Gasthaus Hoher Hirschberg (mit zwei schönen Gästezimmern und Massenlager)
Gasthaus Oberer Gäbris

GPS-Track:

Keine Kommentare:

Kommentar posten