Sonntag, 13. November 2011

Novembersonne: Biketour auf den "Töni"

Gestern lichtete sich endlich der seit Tagen vorherrschende Hochnebel über dem St. Galler Rheintal. Die ideale Gelegenheit für eine kleine Bike-Tour in der Region. Eigentlich hatte ich mein Bike schon für den Winter eingemottet, aber Sonnenschein im November und Temperaturen von 10 °C sind doch ein überzeugendes Argument, nicht wahr?

Angenehme Aufstiegsrouten

Die Einheimischen nennen den Aussichtspunkt St. Anton (1'107 m) liebevoll "Töni". Ein wahres Bike-Eldorado mit vielen schönen und einfachen Aufstiegsrouten, von denen die meisten Zubringerstrassen ohne Durchgangsverkehr sind. Ich habe die Aufstiegsroute von Heerbrugg via Husen, Klee, Vogelegg, Knollhausen (Bellevue), Grüner Baum, Fegg zum St. Anton gewählt. An verschiedenen Stellen bietet sich ein prächtiger Ausblick ins Rheintal. Einziges Pièce de Résistance ist das locker gekieste steile Fahrsträsschen vor "Kluser".
Goldener Herbst: Die Weinberge an der Strasse von Berneck nach Husen.

Auf dem Töni liegt einem das Rheintal zu Füssen, und der Blick schweift hinüber zur Alpstein-Gruppe. Am Wochenende ist der beliebte Aussichtspunkt von ganzen Heerscharen von Spaziergängern bevölkert. Auch das Ausflugsrestaurant St. Anton ist dann immer gut besetzt.
Blick auf den Hohen Kasten (links) und Säntis (rechts)

Die Abfahrt: abwechslungsreich und rassig

Für mich die schönste und eindrücklichste Abfahrt führt von der Kapelle zur Wirtschaft Rütegg. Von dieser schönen Gartenwirtschaft zweigt rechts ein kurzer Single Trail ab, der später in eine steile Kiesstrasse mündet. Bei Ebenau geradeaus haltend weiter auf Wandersträsschen und Wegen nach Oberegg, Riethalde und wieder hinauf zum Gasthof Sonne Blatten.
Bei der Rütegg biegt rechts der Single-Trail ab

Jetzt geht es nochmals aufwärts nach Eggen, dann folgt die Abfahrt via Gebert nach Freienland. Das Sahnehäubchen: Eine rasante, wilde Abfahrt auf einem laubigen Single-Trail nach Birkenfeld.
Durch diese hohle Gasse saust man hinunter zum Birkenfeld

Weiter auf Fahrsträsschen, Strassen und Pfaden über Wilen, Leuchen, Halden, Kobel, Au, Heerbrugg nach Widnau.

Tourendaten:
32.6 km Strecke
985 Hm Aufstieg
3 Std. Zeitbedarf

Keine Kommentare:

Kommentar posten