Freitag, 18. November 2011

Val da Camp

Eines meiner liebsten Wandergebiete liegt hinter dem Berninapass, und zwar am Übergang vom Engadin ins Puschlav. Das Val da Camp ist ein kleines Seitental am oberen Ende des Puschlav. Auf Kinder wartet hier ein kleines Paradies von Seen und Bächen.

Der Saoseo-See im Val da Camp

Hellblau strahlender Bergsee mit Geist

Der Saoseo-Sees zog mich sofort in seinen Bann, als ich zum ersten Mal sein leuchtendes Blau sah. Er ist zwar eiskalt, aber nichts geht über ein romantisches Picknick am Seeufer. Wer möchte, kann den unheimlichen Geist im See suchen.

Der Saoseo-Geist (Tipp: Kopf nach links neigen)

In der Nähe des Sees ist die Saoseo-Hütte des SAC. Der langjährige Hüttenwart Bruno Heis und seine Familie schaffen es mit ihrer freundlichen Art, dass man sich auf Anhieb willkommen fühlt.

Von Sfazù an der Berninapassstrasse (grosser Parkplatz oberhalb der gleichnamigen Bar) gelangt man in rund zwei Stunden auf dem Wanderweg zum See und dann zur Hütte. Aufstieg zuerst auf der Naturstrasse, dann bei Buril rechts abzweigen auf den schönen Pfad in Richtung Suracqua / Terzana.

Die legendäre Polentahütte

Als wir letzten Sommer wieder einmal dort waren, beschlossen wir, der „Polentahütte“ ennet der italienischen Grenze einen Besuch abzustatten. Diese heisst eigentlich Rifugio Viola. Die Wanderung ab Saoseo dauert rund zwei Stunden. Beim Aufstieg passiert man den malerischen Lagh da Val Viola. Wir trafen um 11.30 Uhr ein und fragten den Wirt, der dort schon seit bald 40 Jahren im Einsatz ist, ob wir etwas Essen könnten. Dieser erklärte uns lächelnd, dass die Polenta natürlich (!) erst um 12.30 Uhr fertig werde. Polenta gekocht wird übrigens im Freien. Als Aperitiv gab es erst einmal einen Schluck Rotwein.

Die Polentaküche

Um 12.30 Uhr dann das unvergessliche Essen. In der Pauschale von 10 Euro ist alles inbegriffen: Suppe, Rotwein à discretion (1-Liter-Flasche für zwei Personen stand bereit), eine riesige Ladung Polenta, dazu der Reihe nach Gulasch, Wurst und Käse, dann ein Stück Kuchen, Kaffee und Grappa. Auf dem Heimweg umwanderten wir den Lagh da Val Viola im Uhrzeigersinn und gelangten über Pt. 2258 wieder zurück zur Saoseo-Hütte.

Das Einheitsmenü

Herrliches Tourengebiet

Das Val da Camp bietet viele schöne Touren im Sommer wie auch im Winter. Einige Vorschläge sind auf der Homepage der Saoseo-Hütte erwähnt.
Saoseo-Hütte im März 2011


Keine Kommentare:

Kommentar posten