Sonntag, 25. November 2012

Wanderung Staufenspitze und Schwarzenberg

Gipfelglück im Doppelpack: Für einen föhnig-warmen und trockenen Novembertag eignet sich die schnell machbare Gipfelkombination hervorragend. Einziger Wermutstropfen: Die Berggasthäuser in Schuttannen, das Berggasthaus und das Schiheim, sind bereits geschlossen.

Der Himbeerweg - Gratweg zur Staufenspitze
Von Schuttannen hoch oberhalb von Hohenems führt der blau-weiss markierte "Himbeerweg" in 50 Minuten über den teilweise bewaldeten Grat zur Staufenspitze  (1465m). Unterwegs bieten sich immer wieder wunderschöne Ausblicke.

Der Himbeerweg zur Staufenspitze
Nach einem kleinen Vorgipfel geht über mehrere kurze Leitern nochmals abwärts und wieder kurz hinauf zum Gipfel.
Blau-weisser Weg mit Leitern
Hier oben bietet sich ein prächtiger Blick zum Bodensee, ins Rheintal, zum Alpstein und zum Hohen Freschen.
Ausblick von der Staufenspitze zum Bodensee
Zweites Ziel: der Schwarzenberg
Von der Staufenspitze aus sieht man schon das nächste Ziel, den Schwarzenberg (1475 m). Zuerst geht es auf dem gleichen Weg wieder zurück nach Schuttannen, dann beim Schiheim vorbei hinauf zum Rundweg um den Schwarzenberg.
Rheintal und Alpstein, vorne links der Schwarzenberg
In Gipfelnähe, kurz vor einer holzzaunartigen Lawinenschutzverbauung, führt bei einem Hochsitz ein schmaler, ziemlich verwachsener Pfad kurz, aber steil hinauf zum eigentlichen Gipfel, den wir am Mittag erreichten.

Blick vom Schwarzenberg nach Diepoldsau
Wir kehrten auf dem gleichen Weg wieder zurück nach Schuttannen.

Tourendaten:
Schuttannen 1143 m
Staufenspitze 1465 m
Schwarzenberg 1475 m
Zeitbedarf ca. 3 Std.

Keine Kommentare:

Kommentar posten