Samstag, 16. Februar 2013

Skitour auf den Stelli

Wenn die Schneedecke bis hinunter ins Rheintal reicht, ist die technisch leichte Skitour auf den Stelli eine sehr gute Wahl. Ausgangspunkt ist das Bündner Dorf Untervaz am Fuss des Calanda.

Auf dem Alpsträsschen nach Pajols
Ab oberen Dorfende von Untervaz (589 m) suchten wir uns einen Parkplatz und folgten der verschneiten Waldstrasse bis nach Pajols.
Start auf dem Waldsträsschen
Ab hier folgten wir den offenen Wiesenhängen über Jeli, Brida und Oberberge hinauf nach Salaz.
Die weit offenen Hänge lassen Vorfreude aufkommen

Im Aufstieg
Das Wetter zeigte sich von der wechselhaften Seite: viel Wolken, ab und zu Aufhellungen, dazu recht gute Sichtverhältnisse.

Die Wolken lichten sich kurz...

...doch wenig später ist das Blau wieder weg.
Danach folgten wir dem breiten Bergrücken bis zum unspektakulären Gipfel des Stelli.
Der Stelli (vorne rechts)
Wunderschöne Pulverschneehänge
Die Abfahrt entpuppte sich als grosser Genuss, denn die oberen Hänge waren mit reichlich Pulverschnee gefüllt. Wir folgten grösstenteils der Aufstiegsspur und zogen unsere Bögen in den stiebenden Schnee.
Vorfreude auf die Pulverschneeabfahrt
Ganz unten wurde der Schnee wieder etwas schwerer und es galt, ab Pajols auf dem Waldsträsschen zurück ins Tal zu fahren.


Stiebende Abfahrt ins Rheintal
Tourendaten:
Gipfelhöhe Stelli 2052 m
Aufstieg 1450 Hm, 3 1/2 - 4 Std. ab Untervaz
Abfahrt 1 Std.
Onlinekarte Swisstopo


Keine Kommentare:

Kommentar posten