Sonntag, 15. April 2018

Frühlingswanderung auf den St. Anton

Auf dem St. Anton

Der St. Anton bei Oberegg, von den Einheimischen liebevoll "Töni" genannt, ist ein schöner Aussichtspunkt in den Appenzeller Voralpen. Von dieser Anhöhe schweift der Blick zum Alpstein, den Vorarlberger, Liechtensteiner und Bündner Alpen, aber auch hinunter zum Bodensee. Er lässt sich auf einer Vielzahl von Wanderweg-Varianten erreichen.

Für den Aufstieg wählten die Route ab Heerbrugg - Schulhaus Sonnenberg - Weingut Schmidheiny - Nonnenbommert - Försterwegli - Knollhusen - Fegg - St. Anton. Nach einem guten Mittagessen im Restaurant St. Anton ging es zurück via Naturfreundehaus - Fegg - Steingacht - Klee - Försterhaus - Reservoir Hümpeler - Schulhaus Sonnenberg - Heerbrugg.

Schloss Heerbrugg, im Hintergrund die Hohe Kugel

Wolkenverhangenes Rheintal, hier bei Balgach

Auf dem Försterwegli

Veilchen am Wegrand

Frühlingsblüte überall

Weidekätzchen vor dem Alpstein

Ausblick vom St. Anton in Richtung Bodensee

Abstieg zum Naturfreundehaus, im Hintergrund die Vorarlberger Berge

Lieblicher Voralpen-Wanderweg

Hindernis beim Wasserreservoir Hümpeler

Tourendaten:
Höhe St. Anton 1110 m.ü.M.
Auf- und Abstieg ab Heerbrugg 810 Hm, Strecke 16.6 km
Zeit unterwegs 6 Std. 10 Min., davon in Bewegung 4 Std. 25 Min.
Onlinekarte Swisstopo

GPS-Track:

Keine Kommentare:

Kommentar posten