Samstag, 25. August 2018

Via Alpina: Guillestre - Refuge Furfande

Eygliers auf der gegenüberliegenden Seite der Guil-Schlucht
Der Wetterbericht prognostizierte für den Vormittag Sonnenschein und für den Nachmittag Bewölkung und eventuell leichten Regen. Nach dem Frühstück im «La Carline» wanderten wir durch die Schlucht wieder zurück auf die andere Seite des Guil nach Eygliers und folgten der Asphaltstrasse. Sie führt spektakulär ausgesetzt dem Felsabhang entlang aufwärts ins kleine Dorf Gros, und wir waren froh, auf dieser schmalen Strasse nicht mit dem Auto fahren zu müssen.

Blick zurück zur Festung Mont-Dauphin

Bergstrasse nach Gros
Als wir Gros erreichten, wurde gerade bei der Kapelle unter freiem Himmel eine Messe gehalten. Wir wanderten weiter, nun auf einer Kiesstrasse, die sich später zu einem Pfad verengte. Der Pfad führte schweisstreibend hinauf, dann wieder abwärts ins Tobel des Valette-Bachs, wo wir Mittagsrast hielten und die Füsse im Wasser abkühlten.

Frosch am Bergbach

Col Garnier 2279 m.ü.M.
Beim Garnier-Sattel, den wir nach einem weiteren steilen Aufstieg erreichten, schweifte unser Blick über die weit über den gegenüberliegenden Hang verstreuten Alphütten von Furfande. Vorbei an Kuhherden und Maiensässen erreichten wir, angetrieben von den ersten Regentropfen, das Refuge de Furfande, wo wir freundlich empfangen wurden.

Die Alpweiden von Furfande

Abendstimmung vor der Furfande-Hütte

Hübsch renoviert: Refuge de Furfande
Die Hütte wurde kürzlich renoviert und bietet nun sogar Duschen. Die Unterkunft war bis auf den letzten Platz besetzt, und wir logierten im Nebenhaus. Uns wurde ein hervorragendes, fantasievoll arrangiertes Nachtessen serviert. Mit unseren Tischnachbarn übten wir fleissig unsere Französischkenntnisse. Nachts klarte der Himmel wieder auf, und der Vollmond beleuchtete eindrucksvoll die Szenerie um die Hütte.

Typisch französisch: Käseplatte zum Abschluss des Nachtessens

Tourendaten:
Strecke 21.3 km
Aufstieg 1673 Hm, Abstieg 476 Hm
Zeit unterwegs 8 Std. 25 Min, davon in Bewegung 7 Std. 55 Min.

Hyperlinks:
nächste Etappe
zurück zur Übersicht
Reiseführer Via Alpina: Variante von R131 (mit Start in Guillestre)

GPS-Track:

Keine Kommentare:

Kommentar posten