Mittwoch, 2. August 2017

Via Alpina: Barme - Samoëns

Um 7.30 Uhr gab es Frühstück in der Cantine de Barmaz. Ein stabiler Schönwettertag wartete auf uns. Wir stiegen durch den Wald kurz auf zum Sex Blanc und wanderten durch ein schönes Hochmoor zum Croix d'Increne.

Morgenstimmung bei der Cantine de Barmaz

Auf dem Bergrücken Croix d'Incrène

Hochmoor beim Croix d'Incrène

Die Dents Blanches flankieren den Weg
Linkerhand hatten wir einen schönen Blick auf die Dents Blanches. Der angenehme Höhenweg folgt dem Berggrat bis zur Landesgrenze am Col de Cou. Dort lag der Talkessel von Chardonnière vor uns, dahinter der Golèse-Sattel und am Horizont die Pointe Percée in der Chaine des Aravis.

Blick zum Col de Cou, der schweizerisch-französischen Landesgrenze

Talkessel von Chardonnière

Haflingerpferde auf der Weide
Wir wanderten durch den schönen Talkessel, vorbei an einer Pferdeweide, und stiegen zum Col de la Golése auf. Im einladenden Refuge de la Golèse assen wir etwas kleines zu Mittag, und querten danach, nochmals aufsteigend, zum Refuge de Bostan.

Beim Refuge de la Golèse

Bläuling am Wegesrand

Refuge de Bostan vor prächtiger Kulisse
Kurz vor dem Refuge bogen wir talwärts ab und wanderten auf einem Kiessträsschen lange abwärts bis Les Allamands. Nun folgten wir kurz der asphaltierten Strasse, bis wir in einen Waldpfad in Richtung Samoëns abbiegen konnten. Die Temperaturen waren inzwischen sehr hoch, im Wäldchen war es schwül wie in den Tropen. Schliesslich erreichten wir das vom Tourismus geprägte Samoëns, wanderten durch den Dorfkern und fanden bald unsere Unterkunft, das Hotel Gai Soleil. Dort genossen wir die Annehmlichkeiten wie Pool und Jaccuzi.

Eglise Notre-Dame-de-l'Assomption in Samoëns
Nach einem Apéro genossen wir im Dorf die stark käselastigen lokalen Spezialitäten: Croute Savoyarde gratinée (in Weisswein eingelegte, mit Käse überbackene Brotstückchen, dazu Schinken und Aufschnitt) und Gratin de Moines (mit Käse überbackene Kartoffeln mit Morcheln, dazu Rohschinken und Salami).


Tourendaten:
Strecke 22.2 km
Aufstieg 888 Hm, Abstieg 1730 Hm
Zeit unterwegs 8 Std. 15 Min, davon in Bewegung 6 Std. 30 Min.

Hyperlinks:
nächste Etappe
zurück zur Übersicht
Reiseführer Via Alpina: R109 / R110

GPS-Track:

Keine Kommentare:

Kommentar posten