Dienstag, 8. August 2017

Via Alpina: Bourg-St-Pierre - St-Léonard

Wetterbedingter Frühstart! Kurz nach 6 Uhr morgens marschierten wir ohne Frühstück los. Der Wetterbericht hatte für den Nachmittag Gewitter angekündigt, und so wollten wir rechtzeitig über den Grossen St.-Bernhard-Pass gelangen. Wir verliessen das geschichtsträchtige Bourg-St-Pierre und wurden ausgangs Dorf wegen Strassenarbeiten auf die linke Talseite umgeleitet. Bereits auf dem Weg zum Stausee Lac des Toules fing es zu regnen an. Blitz und Donner erschreckten uns. Wir streiften unsere Regenpelerinen über und folgten der einfachen Route, auf welcher auch der Pilgerweg Via Francigena über den Pass führt.


Starker Regen und Gewitter am Lac des Toules

Pfad zum Grossen St. Bernhard
Unterwegs hatte es leider nirgends Unterstände, und so marschierten wir den ganzen Weg bis zum Hospiz des Grossen St. Bernhard durch. Der Regen prasselte einmal stärker, dann wieder schwächer auf uns nieder und verschonte uns zwischendurch auch wieder. Ein kühler Wind blies über den Pass und senkte die Temperatur deutlich ab. Beim Hospiz machten wir eine lange Pause, denn es regnete inzwischen wieder in Strömen. So hatten wir genügend Zeit für einen Besuch im Hospiz-Museum, wo auch die berühmte Bernhardinerhundezucht zu sehen ist. Danach gönnten wir uns ein Mittagessen in der Auberge, bevor wir um 14 Uhr wieder die Pelerinen überstreiften und über die italienische Grenze hinunter ins Aostatal wanderten.

Die berühmten Bernhardinerhunde im Hospizmuseum

Das Hospiz des Grossen St. Bernhard
Der Weg führt, oft in Sichtweite der Passstrasse, hinunter ins romantische Dorf St-Rhémi mit seinen Steinhäusern. Da das hübsche Hotel Suisse schon ausgebucht war, wanderten wir weiter zum Weiler St-Léonard, einem Ortsteil der Gemeinde St-Rhémy-en-Bosses. Dort befindet sich an einer Autobahnraststätte das Hotel Le Relais du Pèlerin, das wir zu Fuss über einen schäbigen Hintereingang erreichen konnten. Es liegt zwar an der Strasse, doch unser Zimmer war sehr schön. Wir waren froh, unsere nassen Regenkleider zum Trocknen auf den überdachten Balkon hängen zu können. Nach einem hervorragenden Nachtessen legten wir uns früh schlafen.

In den Gassen von Saint-Rhémy en Bosses

Gutes Nachtessen im Relais du Pèlerin


Tourendaten:
Strecke 23.2 km
Aufstieg 1048 Hm, Abstieg 1096 Hm
Zeit unterwegs 10 Std. 10 Min, davon in Bewegung 5 Std. 40 Min.

Hyperlinks:
nächste Etappe
zurück zur Übersicht
Reiseführer Via Alpina: R116 / R117

GPS-Track:

Keine Kommentare:

Kommentar posten